Über Mich

Daniela Berg, Freie Theologin

Ein paar Fakten und Informationen über mich

  • geboren 1972, aufgewachsen in Vorpommern
  • Studium der Ev. Theologie in Berlin und Jena
  • studienbegleitende Tätigkeit in der Altenpflege
  • 9-monatiger Auslandsaufenthalt in Mexiko
  • Tätigkeit im Personalbereich
  • Seelsorgeausbildung
  • seit 1998 Entwicklung und Gestaltung von Ritualen und Zeremonien
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Freier Theologen
  • Ausbilderin in der Erwachsenenbildung (u.a. für Ehrenamtliche in der Telefonseelsorge und am Kinder- und Jugendtelefon und ehrenamtliche Sterbe- und TrauerbegleiterInnen)
  • Systemische Supervisorin (DGSV)

Meine erste Zeremonie

… gestaltete ich zu einem sehr persönlichen Anlass: die Geburt unserer Tochter Marlene.
Mein Mann und ich verspürten damals das Bedürfnis, unsere Freude über dieses besondere Ereignis mit einer Feierlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Zugleich wollten wir bei dieser Gelegenheit Marlenes Paten in ihr „Amt“ einsetzen.

Da für uns beide die Kirche keine geistige Heimat bot, entschieden wir uns für die Gestaltung einer eigenen Zeremonie. An einem Maitag segneten wir bei herrlichem Sonnenschein unter dem blauen Himmelszelt Marlenes Lebensweg und verbrachten danach noch viele Stunden in freudiger Stimmung mit unseren Familien und Freunden, getragen vom gemeinsamen Erleben einer Zeremonie, in der wir und unsere Gäste sich ganz wiederfinden konnten.

Seitdem schlägt mein Herz für das Thema „Rituale und Zeremonien“. Ich habe unzählige Paare bei der Gestaltung ihrer Freien Trauung und Angehörige bei der Vorbereitung und Durchführung von Feiern zu Geburt, Trauerfeiern oder Zeremonien zu anderen Anlässen unterstützt – einige Rückmeldungen können Sie unter „Kundenmeinung“ lesen.

Auch nach so vielen Jahren gebe ich voll Freude meine Erfahrungen an andere Menschen weiter und bin dankbar, sie an so wichtigen Stationen in ihrem Leben ein Stück begleiten zu können.

Ich würde mich freuen, auch Sie bei der Vorbereitung und Durchführung einer Zeremonie unterstützen zu dürfen.